Die Nacht der Nächte:

Brückensanierung in den Niederlanden

Seit über 20 Jahren sind wir Partner des Vergussspezialisten Verwaard Handelsonderneming b.v. Im Oktober hatten die Niederländer eine besonders spannende Herausforderung für uns: in nur einer einzigen Nacht mehrere neue Platten der Betontragschicht der Diezebrücke zu gießen.

tl_files/content/Aktuelles/2014_diezebrug/diezebrug_01.jpgAn der Sanierung der Diezebrücke (A 59) in Den Bosch sind viele Spezialisten beteiligt. So sanierte die Firma Frans Nooren West, Teil der SealteQ Group, die gerissenen Platten der Betontragschicht des Straßenunterbaus im Auftrag der Rijkswaterstaat und des Hauptauftragnehmers Boskalis. Die alten Betonplatten mussten entfernt und eine neue Bewehrung eingeklebt werden. Dann galt es, in Rekordzeit neuen Schnellbeton einzubringen. Für diese Spezialaufgabe war unser niederländischer Partner Verwaard zuständig und mit ihm auch wir.  

Alles in nur einer Nacht – traditionelle Betonierung war keine Option
Vergussbeton ist unsere Profession – aber diese Aufgabe hatte es wirklich in sich, denn traditioneller Vergussbeton war in diesem Fall keine Option. Die Vorgabe war, dass der Beton innerhalb von 4 Stunden eine Kraft von 30 Newton pro Quadratmillimeter haben sollte. Für eine so schnelle Fertigstellung ist normaler Vergussbeton nicht ausgelegt, da er bei zu schneller Aushärtung reißen kann.

Die Lösung: selbst verdichtender Vergussbeton V2A/160
Das ideale Material bei diesem engen Zeitfenster ist selbst verdichtender Vergussbeton V2A/160. Dieser Schnellbeton hat eine nominale Körnung von 16 Millimetern und einen Wasser-Zement-Faktor von 0,3. Zudem beschränken extra hinzugefügte Stahlfasern die Schrumpfung und damit mögliche Risse auf ein Minimum.

46 Tonnen Vergussbeton in 4 Stunden
Bei dieser Brückensanierung haben wir 46 Tonnen dieses speziellen Vergussbetons in einer Nacht an zwei Stellen verarbeitet – inklusive Aushärtungszeit. Eine Palette mit je einer Tonne Vergussbeton konnte in nur 3 Minuten vergossen werden. Für alle 46 Paletten brauchten wir nur 4 Stunden. Nach dieser Rekordzeit konnte die Asphaltdecke noch in den frühen Morgenstunden derselben Nacht aufgebracht werden.

Dieses Rekordtempo gelang durch eine straffe Organisation und vorausschauende Risikominimierung. So waren wir mit der doppelten Maschinenausstattung vor Ort, um bei Ausfällen nonstop weiterarbeiten zu können und keine Minute zu verlieren. Zudem arbeitet das 20-köpfige Team der Firmen Frans Nooren, Verwaard und Baumaschinen Beckschulte in dieser besonderen Nacht aufs Optimale zusammen. Wie immer übrigens. Wir freuen uns auf den nächsten Auftrag aus den Niederlanden!

Zurück

© 2019 Baumaschinen Beckschulte KG | Newsletter | Kontakt | Impressum | Datenschutzerklärung | AGB