BAUMA-Rückblick: großes Interesse an PA-BEC-Update „Typ EVO“

Die diesjährige BAUMA bescherte uns interessante Anfragen aus aller Welt, insbesondere aus Russland und aus Australien. Das lag unter anderem an den neuen Features wie der Antistaubfunktion.

Mit rund 530.000 Besuchern war die diesjährige BAUMA wieder der entscheidende Magnet für die Branche. Über 200.000 Besucher aus dem Ausland zeigten durch ihre Anwesenheit, welche internationale Bedeutung der deutsche Maschinenbau hat. So führten wir viele interessante Gespräche mit Fachleuten aus osteuropäischen Ländern sowie aus Russland bzw. der Ukraine.

PA-BEC I/II EVO jetzt mit Antifeinstaub-Schutzgitter

Die BAUMA bot wie immer hochinteressante Innovationen. Auch aus dem Hause Beckschulte gab es in München Neues: Auf der Messe stellten wir auf dem Stand unseres Maschinenbaupartners Uelzener Maschinen GmbH ein Update der Vergussmörtelmaschinen PA-BEC I/II mit einem neuen Einwurfgitter mit Antistaubfunktion vor. Das Einwurfgitter des neuen EVO-Typs reduziert die Feinstaubbelastung, mindert das Risiko von Silikose und Lungenkrebs und erfüllt die Gesetzesvorgaben der technischen Regeln für Gefahrstoffe TRGS 559. Das Interesse an der neuen Version war groß. So liefern wir demnächst erste Vergussmörtelsysteme des neuen Typs nach Australien. Den russischen Markt bedienen wir schon länger, waren aber selbst von der massiv erhöhten russischen Nachfrage überrascht.

BAUMA-Innovationspreis für Projekt Gezeitenkraftwerk der Bauer Spezialtiefbau GmbH

Ganz besonders haben wir uns auf der BAUMA für unseren Kunden Bauer Spezialtiefbau GmbH gefreut. Die Unternehmensgruppe erhielt einen der diesjährigen BAUMA-Innovationspreise für die Lösung bei einem Gezeitenkraftwerk in der Nordsee. Es ging darum, einen Gründungspfahl auf dem Meeresboden zu installieren, auf den die Turbine für ein Gezeitenkraftwerk montiert wird.  Zur Gründung eines Monopfahls entwarfen die Bauer-Ingenieure ein völlig neuartiges Bohrgerät, das auf den Meeresgrund abgesenkt und mit Hydraulik von einem Arbeitsschiff aus betrieben wird. Bei etwa 37 Meter Wassertiefe wurde ein 23 Meter langer Monopfahl mit 2 Meter Durchmesser in einer 11 Meter tiefen Felseinbindung mit hochfestem Mörtel verpresst - und bei dieser Teilleistung saß die Beton Verguss Beckschulte GmbH mit im Boot. Hier der Link zu unserem Referenzprojekt.

Zurück

© 2019 Baumaschinen Beckschulte KG | Newsletter | Kontakt | Impressum | Datenschutzerklärung | AGB